Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 11/07/2016
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
AK Asyl in der Zeppelinstraße

Kategorien


An alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer, Partner, Paten…

Der Asylantrag ist abgelehnt, die Aufregung groß. Die Rechtslage sieht nicht nur kompliziert aus, sie ist es auch. In den meisten Fällen aber ist die Sache nicht verloren. Man kann viel tun, man muss nur wissen wie.

Der AK Asyl Weinheim lädt ein am Montag, 11.7.2016, 19.30 Uhr in die Zeppelinstraße 21, 69469 Weinheim.

Themen sind u.a.:
– Ablehnung ist nicht gleich Ablehnung.
– Der Schutzstatus der Flüchtlinge ist sehr unterschiedlich.
– Was heißt das für das Bleiberecht?
– Kriegsflüchtlinge erhalten schnell ein befristetes Bleiberecht nach der Genfer Konvention. Genügt das?
– Wie sind die Regeln des Dublin-III-Verfahrens? Was muss man tun? 
– Was sind sichere, was unsichere Herkunftsstaaten? Was ergibt sich daraus? 
– Ein Bleiberecht wurde verweigert, aber es gibt Abschiebehindernisse – welche? 
– Ehrenamtliche können viel tun – aber ab wann braucht man einen Anwalt?

Es wird eine Übersicht, praktische Hinweise und Zeit zur Diskussion geben.

Der AK Asyl freut sich auf einen spannenden Abend!

Download: Einladung als PDF